Ab 30 Euro Versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands)
Bisher gebundenes CO₂: 205.660 kg
ZULÄSSIG HINZUFÜGEN

Wir wollten nicht nur über das weltweite Plastikproblem reden, sondern wirklich etwas dagegen tun. Und ein Problem war uns besonders bewusst: der Plastikverbrauch in der Gartenbranche. Jedes Jahr landen hunderte Millionen von Kunststoff-Pflanztöpfen im Müll – oder noch schlimmer – in der Natur. Plastiktöpfe zersetzen sich nicht natürlich und verschmutzen viele Jahrhunderte unsere Umwelt. Sie landen im Meer und nicht selten als Mikroplastik in Mägen von Lebewesen wie Fischen oder Vögeln. Plastik ist Gift für die Natur und bestehen aus fossilen Rohstoffen. Es findet zum einen eine Ausbeutung dieser Rohstoffe statt, zum anderen wird die Umwelt verschmutzt. Ein Umdenken in der Wirtschaft hinzu nachhaltigen Alternativen ist zwingend notwendig.

Ein Plastiktopf der massiv Ressourcen verschwendet, mehrere Jahrhunderte überdauert und als Produkt für eine Pflanzenaufzucht genutzt wird, die meist nur zwischen 6 und 18 Monaten dauert, ist absolut unverhältnismäßig.

Unsere Lösung ist Plenta. Was zunächst als Idee im Jahr 2011 begann, wurde 2014 mit einer Machbarkeitsstudie für einen Pflanztopf aus regionalen nachwachsenden Rohstoffen (Nutzhanf & Brennnessel) geprüft und entwickelt.

Der Grundstein für „Plenta" – Der kompostierbare Pflanztopf“ (damals HANFi) war gelegt.

2015 wurden wir von der Bundesregierung als Kultur- und Kreativpiloten ausgezeichnet. 2018 begann die Kleinserienproduktion des Pflanztopfes in der 12 cm Größe. Mithilfe einer erfolgreichen Crowdfunding Kampagne konnten wir 2019 die Serienproduktion von Plenta starten.

Das Team

Thomas

Geschäftsführer

Ozan

Gründer & Betriebsleiter

Sylvia

Assistenz der Geschäftsführung

Tim

IT & Web

Sonny

Kommissioniererin

Rosalinde
Rosalinde

Kommissioniererin

Stephanie

Versand

India

Wächterin

Ignaz

Wächter

nach oben